Die aktuelle Let’s Make Lemonade Umfrage

VW hat am Wochenende ein sogenanntes Innovations-Erlebnisfahrzeug mit dem Namen „Gen.Travel“ vorgestellt: ein fahrerloses Elektroauto mit Platz für bis zu vier Insass*innen. Beim Gen.Travel handelt es sich allerdings nicht um ein Fahrzeug, das in dieser Form einmal auf den Straßen fahren soll. Es ist vor allem dafür gedacht, Kurzstreckenflüge zu ersetzen. Daher bietet das Fahrzeug auch Schlaf- und Entertainmentmöglichkeiten. Wir wollen diese Woche von euch wissen: Könntet ihr euch vorstellen solch ein fahrerloses Elektroauto anstelle eines Kurzstreckenfluges zu nutzen?

Ergebnisse der Umfrage Kalenderwoche 38: Earth Night

Unter dem Motto „Licht aus, Nacht an“ findet jedes Jahr die Earth Night statt: Im Unterschied zur Earth Hour geht es bei der Earth Night darum, ab spätestens 22 Uhr für eine ganze Nacht lang das Licht abzuschalten oder zumindest deutlich zu reduzieren, um so ein Zeichen gegen die zunehmende Lichtverschmutzung und Energieverschwendung zu setzen. Wir wollen diese Woche von euch wissen: Nutzt ihr solche Anlässe als Möglichkeiten, um Energie und somit Ressourcen zu sparen?

Noch nicht, aber ich kann es mir für die Zukunft vorstellen.
34.64%, 97 Stimmen
Ja.
32.86%, 92 Stimmen
Nein, ich kann es mir auch in Zukunft nicht vorstellen.
23.21%, 65 Stimmen
Ich weiß nicht.
9.29%, 26 Stimmen

Ergebnisse der Kalenderwoche 37: Discord

„Discord“, die App für Instant Messaging, Chats sowie Sprach- und Videokonferenzen, wird immer populärer – das unterstreicht die im August erschienene Jugend-Digitalstudie der Postbank: Danach nutzte bereits mehr als jede*r Dritte der Befragten (16-18-Jährige) die Community-Plattform, im Vorjahr waren es noch 29 Prozent. Aber auch bei den über 18-jährigen gewinnt die App immer mehr an Beliebtheit. Wir wollen diese Woche von euch wissen: Nutzt auch ihr bereits „Discord“?

Nein, ich kann es mir auch in Zukunft nicht vorstellen.
42.48%, 130 Stimmen
Ja.
29.08%, 89 Stimmen
Noch nicht, ich kann es mir aber in Zukunft vorstellen.
22.55%, 69 Stimmen
Keine Angabe.
5.88%, 18 Stimmen

Ergebnisse der Kalenderwoche 36: Beleuchtung von Werbeanlagen

Seit dem 1. September gilt das Energiespargesetz mit dem Ziel die Sicherung der Energieversorgung zu gewährleisten. Mit diesem Gesetz hat die Bundesregierung durchgesetzt, dass beleuchtete und lichtemittierende Werbeanlagen ab 22 Uhr der Strom abgedreht wird. Wir wollen diese Woche von euch wissen: Haltet ihr die Maßnahme für ökologisch sinnvoll?

Ja.
69.52%, 244 Stimmen
Ich weiß nicht.
16.24%, 57 Stimmen
Nein.
14.25%, 50 Stimmen

Ergebnisse der Kalenderwoche 35: Streaming-TV vs. Kabel-TV

Zäsur in der US-amerikanischen Fernsehlandschaft: Erstmals überholt Streaming-TV in den USA das Kabelfernsehen bei der Nutzungszeit. Laut einer Nielsen-Umfrage brachte es Streaming-TV auf 34,8 % Marktanteil (gerechnet auf die Zeit vorm Bildschirm), im Vergleich zu 34,4 % beim Kabelfernsehen. Dieser Vorsprung ist zwar nur knapp, doch Expert*innen rechnen mit einer Kursumkehr. Wir wollen diese Woche von euch wissen: Schaut auch ihr mehr Streaming-TV als klassisches Kabel- oder Satelliten-TV?

Ja.
73.61%, 251 Stimmen
Nein.
13.20%, 45 Stimmen
Das Verhältnis ist relativ ausgeglichen.
10.56%, 36 Stimmen
Ich nutze kein Streaming.
2.64%, 9 Stimmen

Ergebnisse der Kalenderwoche 34: Cloud-Gaming

Längst stellen Computer- und Videospiele nicht mehr eine Nische für Hardcore-Gamer und Video Game Publisher dar, auch Unternehmen haben das Potential der Videospielwelt für sich erkannt: So hat der Streaming-Dienst Netflix bereits vor kurzem Spiele in sein Angebot mit aufgenommen und scheint wohl nun auch ein Cloud Gaming*-Angebot auf die Beine stellen zu wollen, wie dies Größen der Gaming-Branche, wie Playstation oder XBOX, bereits tun. Wir wollen diese Woche von euch wissen: Würdet ihr Cloud Gaming-Angebote nutzen?

* Beim Cloud Gaming greifen Nutzer*innen auf ein Spiel zu, das nicht lokal bei ihnen, sondern auf einem Server des Cloud Gaming-Anbieters gespeichert ist.

Gaming interessiert mich nicht.
41.43%, 116 Stimmen
Ja, ich nutze es noch nicht, kann es mir aber vorstellen.
33.93%, 95 Stimmen
Nein, kann ich mir nicht vorstellen.
13.21%, 37 Stimmen
Ja, tue ich bereits.
8.21%, 23 Stimmen
Ich weiß nicht.
3.21%, 9 Stimmen

Ergebnisse der Kalenderwoche 33: Freevee

Kostenpflichtige Streaming-Abos wie Netflix & Co erfreuten sich in den letzten Jahren großer Beliebtheit - Filme, Serien und Dokus schauen, wann ich will, ganz ohne Werbung. Nun hat Amazon seinen neuen und kostenlosen Videostreaming-Dienst "Freevee" in Deutschland gestartet. Für Nutzer*innen ist die Plattform kostenlos, finanziert wird der Dienst über Werbung. Wir wollen diese Woche von euch wissen: Würdet ihr ein Streaming-Angebot mit Werbung nutzen?

Es kommt darauf an, in welchem Umfang dort Werbung zu sehen sein wird.
41.14%, 137 Stimmen
Ja, ich würde es auf jeden Fall mal ausprobieren.
37.24%, 124 Stimmen
Nein, ich möchte keine Werbeunterbrechungen mehr haben.
19.52%, 65 Stimmen
Nein, ich nutze generell kein Streaming.
1.50%, 5 Stimmen
Ich weiß nicht.
0.60%, 2 Stimmen

Ergebnisse der Kalenderwoche 32: Fortführung des Neun-Euro-Tickets

Bereits seit Wochen diskutieren Politiker*innen, ob es eine Anschlusslösung des Neun-Euro-Tickets geben soll und wenn ja, wie diese aussehen könnte. Wir wollen diese Woche von euch wissen: Seid ihr für eine Anschlusslösung mit einem subventionierten und deutlich niedrigeren Ticketpreis als wir das in den letzten Jahren kannten?

Ja.
89.29%, 367 Stimmen
Nein.
6.33%, 26 Stimmen
Ich weiß nicht.
4.38%, 18 Stimmen

Ergebnisse der Kalenderwoche 31: Energieengpässe

Die Politik warnt bereits jetzt vor erheblichen Energieengpässen ab Herbst. So hat die EU für den Fall eines Gasnotstands bereits vor einigen Wochen eine Reduktion des Gasverbrauchs in den Mitgliedstaaten um 15 Prozent vorgeschlagen. Wir wollen diese Woche von euch wissen: Spart ihr schon jetzt Energie?

Ich versuche bereits jetzt weniger Energie zu verbrauchen.
64.86%, 216 Stimmen
Noch nicht aktiv, ich habe es aber in der kalten Jahreszeit vor.
26.73%, 89 Stimmen
Nein, ich spare keine Energie und habe es auch nicht vor.
6.01%, 20 Stimmen
Ich weiß nicht.
2.40%, 8 Stimmen

Ergebnisse der Kalenderwoche 30: Wissensstand zum Metaverse

Metaverse ist das Thema der Stunde, trotzdem sind längst nicht alle Manager*innen aus Marketing und marketingnahen Positionen gut darüber informiert. Eine Studie der Universität der Bundeswehr München hat ergeben, dass das Metaverse bei vielen Marketern noch komplett unbekannt ist. So sind nur 9 Prozent der insgesamt 151 befragten Manager*innen überhaupt mit dem Begriff Metaverse vertraut. Wir wollen diese Woche von euch wissen: Haltet ihr euch für gut informiert was das Metaverse angeht?

Nein, ich halte mich nicht für gut informiert.
58.67%, 176 Stimmen
Ich denke ich habe ein gutes Basiswissen, das aber noch vertieft werden könnte.
31.67%, 95 Stimmen
Ja, ich halte mich für gut informiert.
6.33%, 19 Stimmen
Ich weiß nicht.
3.33%, 10 Stimmen

Ergebnisse der Kalenderwoche 29: Inklusion bei Unternehmen

Das Thema Inklusion* gewinnt immer mehr an Relevanz, dies zeigt auch der neueste Report der Marketingberatung Wunderman Thompson: Im Inclusion’s New Wave Report sind 82 Prozent der Befragten der Meinung, dass Maßnahmen zu Inklusion und Gleichberechtigung in die gesamte Struktur eines Unternehmens integriert sein sollten. Wir wollen diese Woche von euch wissen: Seid ihr eher dazu geneigt, Produkte oder Dienstleistungen von einem Unternehmen zu erwerben, wenn es inklusiv ist?

*Inklusion meint, dass jeder Mensch gleichermaßen zur Gesellschaft dazugehört und an dieser teilhaben kann.

Ja, etwas.
37.97%, 101 Stimmen
Weder noch.
30.08%, 80 Stimmen
Ja, sehr.
22.18%, 59 Stimmen
Nein, absolut nicht.
6.02%, 16 Stimmen
Nein, eher nicht.
3.76%, 10 Stimmen

Ergebnisse der Kalenderwoche 28: Bargeldloses Zahlen

Laut einer Bundesbank-Studie bezahlen die Deutschen nach wie vor am liebsten in bar. Allerdings setzt sich der Trend zum bargeldlosen Zahlen fort: Lag der Anteil der bargeldlosen Zahlungen 2017 noch bei 26 Prozent, lag er im vergangenen Jahr bei 42 Prozent. Wir wollen diese Woche von euch wissen: Zahlt ihr lieber bargeldlos?

Ja, ich zahle lieber ohne Bargeld.
80.80%, 345 Stimmen
Nein, ich zahle nach wie vor lieber in bar.
14.99%, 64 Stimmen
Ich weiß nicht.
4.22%, 18 Stimmen

Ergebnisse der Kalenderwoche 27: Shopping-Aktionstage

In einer Woche ist es wieder soweit: der nächste Amazon Prime Day findet statt. Für viele Amazon-Kund*innen ist der sogenannte Prime Day jedes Jahr ein heiß ersehntes Event. Denn seit 2015 können Prime-Mitglieder einmal pro Jahr stark reduzierte Artikel sowie Sonderangebote shoppen. Wir wollen diese Woche von euch wissen: Für welche Artikel nutzt ihr solche Shopping-Aktionstage am ehesten?

Ich kaufe an solchen Tagen nicht anders ein als sonst auch.
49.68%, 155 Stimmen
Elektronik
34.94%, 109 Stimmen
Ich weiß nicht.
4.17%, 13 Stimmen
Smart Home
2.88%, 9 Stimmen
Kleidung, Schuhe
2.56%, 8 Stimmen
Haus & Garten
2.56%, 8 Stimmen
Andere
1.92%, 6 Stimmen
Bücher
0.64%, 2 Stimmen
Kosmetik & Gesundheit
0.32%, 1 Stimme
Computer
0.32%, 1 Stimme

Ergebnisse der Kalenderwoche 26: Stimmimitation

Alexa soll mit Omas Stimme reden - Eine von Amazon entwickelte Software soll dazu in der Lage sein Stimmen von Personen nachzuahmen. Die Künstliche Intelligenz soll dafür lediglich eine Sprachprobe von weniger als einer Minute benötigen. Dies ruft Kritiker*innen auf den Plan, die ein hohes Missbrauchspotenzial der Software sehen. Wir wollen diese Woche von euch wissen: Würdet ihr von dieser Funktion Gebrauch machen?

Nein, ich hätte dabei Bedenken.
68.01%, 219 Stimmen
Nein, auch wenn ich dabei keine Bedenken hätte.
17.08%, 55 Stimmen
Ja würde ich, auch wenn ich dabei Bedenken hätte.
9.32%, 30 Stimmen
Ich weiß nicht.
3.73%, 12 Stimmen
Ja würde ich, ich hätte dabei keine Bedenken.
1.86%, 6 Stimmen

Ergebnisse der Kalenderwoche 25:Werbung bei Streamingdiensten

Angesichts der stagnierenden Nutzerzahlen möchte Netflix sein Angebot für Werbung öffnen: Kund*innen würden dann voraussichtlich zwischen einem vergünstigten Abo mit Werbung und einem regulären Abo ohne Werbung auswählen können. Laut einer dmexco-Umfrage stehen die Nutzer*innen Werbung auf Streaming-Diensten allerdings ablehnend gegenüber. Wir wollen diese Woche deshalb von euch wissen: Wie steht ihr zu Werbung in Streaming-Diensten?

Ich würde mir wünschen, dass Streaming weiterhin ohne Werbung bleibt.
53.42%, 195 Stimmen
Ich finde das 2er-Modell (vergünstigtes Abo mit Werbung vs. einem regulären Abo ohne Werbung) sinnvoll. Dann kann jede*r selbst entscheiden.
44.38%, 162 Stimmen
Ich weiß nicht.
2.19%, 8 Stimmen

Die Ergebnisse der Kalenderwoche 24: Live-Shopping

In Asien erfreuen sich Online-Verkaufsshows, in denen die Teilnehmenden per Chat Fragen stellen und die Ware per Knopfdruck bestellen können, bereits großer Beliebtheit. Und auch hierzulande experimentieren deutsche Händler wie Otto, Tchibo, dm, Zalando und zuletzt Lidl mit seinem neuen Shoppingformat "Lidl live" mit dieser Art des Online-Shoppings. Wir wollen diese Woche von euch wissen: Interessiert ihr euch für das Konzept des Live-Shoppings?

Nein, dem Konzept des Live-Shoppings kann ich nichts abgewinnen.
63.27%, 186 Stimmen
Ja, ich finde die Idee des Live-Shoppings spannend.
19.73%, 58 Stimmen
Ich weiß es nicht.
17.01%, 50 Stimmen

Die Ergebnisse der Kalenderwoche 23: Metaverse

Bei der Agentur „Wunderman Thompson“ wurde zuletzt das Onboarding der neuen Mitarbeiter*innen ins Metaverse verlagert: Nachdem ein eigener Space im virtuellen Raum eingerichtet wurde und alle neuen Mitarbeitenden eine Einladung erhielten, erstellten sie am ersten Tag Avatare von sich selbst, in deren Gestalt sie ihr Onboarding in der virtuellen Parallelwelt erhielten. Wir wollen diese Woche von euch wissen: Wie steht ihr zu solchen Company-Events im Metaverse?

Ich glaube nicht daran, dass das gut funktioniert.
37.78%, 133 Stimmen
Ich denke, das kann gut funktionieren und hätte große Lust das mal auszuprobieren.
28.13%, 99 Stimmen
Ich denke, das kann gut funktionieren.
14.49%, 51 Stimmen
Ich weiß nicht, was das Metaverse genau ist.
12.78%, 45 Stimmen
Ich weiß nicht.
6.82%, 24 Stimmen

Die Ergebnisse der Kalenderwoche 22: Tankrabatt

Ab heute ist es soweit: Von heute an gilt drei Monate lang der von der Bundesregierung beschlossene Tankrabatt. Kritik an diesem gibt es allerdings von vielen Seiten: So wurde bereits oftmals betont, dass die derzeitige Preiskrise länger dauern werde als die drei Monate. Zudem war bereits zu Beginn dieser Woche für die Verbraucher*innen deutlich spürbar, dass die Spritpreise an den Tankstellen wieder gestiegen sind. Wir wollen diese Woche von euch wissen: Haltet ihr den Tankrabatt für eine sinnvolle Maßnahme?

Nein, ich halte ihn für unsinnig.
51.60%, 194 Stimmen
Ja, ich halte ihn für sinnvoll.
32.18%, 121 Stimmen
Ich weiß nicht.
16.22%, 61 Stimmen

Die Ergebnisse der Kalenderwoche 21: Neun-Euro-Ticket

Seit diesem Montag ist es so weit: Das Neun-Euro-Ticket, mit dem Fahrgäste für neun Euro im Juni, Juli oder August für einen Monat im Nah- und Regionalverkehr durch ganz Deutschland fahren können, ist erwerbbar. Der am Montag gestartete Vorverkauf löste bereits einen Kundenansturm aus. Wir wollen diese Woche von euch wissen: Zieht ihr in Betracht das Neun-Euro-Ticket zu kaufen?

Ja, ich werde es mir kaufen.
52.89%, 256 Stimmen
Ich habe mir das Ticket bereits gekauft.
22.11%, 107 Stimmen
Ich weiß noch nicht.
13.22%, 64 Stimmen
Nein, ich werde es mir nicht kaufen.
11.78%, 57 Stimmen

Die Ergebnisse der Kalenderwoche 20: Nachrichten

Corona-Pandemie, steigende Inflationsraten und Krieg in der Ukraine – belastende Themen sind in den letzten Jahren für uns alle allgegenwärtig. Wie wir bereits vor einigen Wochen von euch erfahren haben, geht diese Omnipräsenz schlechter Nachrichten nicht spurlos an euch vorbei und beeinflusst eure Mediennutzung (s. Umfrage Kalenderwoche 11). Wir wollen diese Woche von euch wissen: Entflieht ihr diesen schlechten Nachrichten manchmal ganz bewusst?

Ja, ich bin viel mehr unterwegs (Kino, Restaurant, Shoppen, Feiern etc.) oder konsumiere gezielt positive Inhalte (TV, Netflix & Co.)
50.00%, 177 Stimmen
Nein, das tue ich nicht.
42.94%, 152 Stimmen
Ich weiß nicht.
7.06%, 25 Stimmen

Die Ergebnisse der Kalenderwoche 19: Einkaufsverhalten

Das Kaufverhalten der Deutschen hat sich durch die massive Teuerung vieler Produkte innerhalb kurzer Zeit deutlich verändert. Seit Ausbruch des Ukraine-Kriegs wird stärker auf den Cent geschaut. Verbraucher*innen achten beispielsweise mehr auf Sonderangebote oder steigen auf Discounter um. Wir wollen deshalb diese Woche von euch wissen: Beeinflussen Krieg und Inflation euer Einkaufsverhalten?

Nein, mein Einkaufsverhalten hat sich nicht verändert.
50.45%, 225 Stimmen
Ja, ich habe mein Einkaufsverhalten etwas verändert.
42.15%, 188 Stimmen
Ja, ich habe mein Einkaufsverhalten deutlich verändert.
6.73%, 30 Stimmen
Ich weiß nicht.
0.67%, 3 Stimmen

Die Ergebnisse der Kalenderwoche 18: Feiertage

Debatte um den 1. Mai: Fallen Feiertage auf ein Wochenende, ist das für die meisten Menschen ärgerlich - weil ein freier Tag verloren geht. In manchen Ländern wie Spanien oder Großbritannien werden diese Feiertage einfach nachgeholt. Wie wollen diese Woche deshalb von euch wissen: Fändet ihr es gut, wenn Deutschland Feiertage nachholen würde?

Ja, ich fände es gut.
89.50%, 554 Stimmen
Nein, ich fände es nicht gut.
6.95%, 43 Stimmen
Ich weiß nicht.
3.55%, 22 Stimmen

Ergebnisse der Kalenderwoche 17: Lebensmittelpreise

Aufgrund der stark gestiegenen Lebensmittelpreise werden die Forderungen die Mehrwertsteuer bei Grundnahrungsmitteln auszusetzen immer lauter. Befürworter sehen darin eine schnell wirksame Entlastung für Verbraucher*innen, Gegner sind überzeugt, dass eine solche Steuersenkung keine Maßnahme sei, die gezielt Menschen mit geringen Einkommen entlaste. Wir wollen diese Woche deshalb von euch wissen: Wärt ihr für ein vorübergehendes Aussetzen der Mehrwertsteuer bei Grundnahrungsmitteln?

Ja, ich wäre dafür.
59.74%, 276 Stimmen
Nein, ich wäre dagegen.
20.78%, 96 Stimmen
Ich weiß nicht.
19.48%, 90 Stimmen

Ergebnisse der Kalenderwoche 16: Masken

Einen Monat ist es her, dass viele Corona-Maßnahmen gefallen sind, seit über zwei Wochen ist auch die Maskenpflicht in Innenräumen weitgehend aufgehoben. Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach warnte am Wochenende allerdings vor einem harten Herbst mit neuen Corona-Wellen, der das Maskentragen in Innenräumen wieder zur Pflicht machen könnte. Wir wollen diese Woche von euch wissen: Haltet ihr das weitere Tragen von Masken in Bereichen, in denen dies gar nicht mehr verlangt wird, momentan für sinnvoll?

Ich halte es noch für sinnvoll, wenn z.B. viele Menschen in einem Raum sind oder nicht ausreichend gelüftet werden kann.
45.42%, 228 Stimmen
Ja, ich halte es für sinnvoll.
41.04%, 206 Stimmen
Nein, ich halte es für unsinnig.
12.15%, 61 Stimmen
Ich weiß nicht.
1.39%, 7 Stimmen

Ergebnisse der Kalenderwoche 15: Tempolimit

Deutschland ist das einzige europäische Land ohne allgemeines Tempolimit auf den Autobahnen oder entsprechenden Straßen. Um die Abhängigkeit von russischen Ölimporten zu senken, werden nun aber Forderungen nach Einführung eines Tempolimits auf deutschen Autobahnen laut. Wir wollen diese Woche von euch wissen: Denkt ihr ein Tempolimit wäre das richtige Mittel, um den Import von russischem Rohöl und Ölprodukten einzusparen?

Ja, ich halte ein Tempolimit für sinnvoll.
52.36%, 244 Stimmen
Nein, ich halte ein Tempolimit für unsinnig.
42.06%, 196 Stimmen
Ich weiß nicht.
5.58%, 26 Stimmen

Ergebnisse der Kalenderwoche 14: Energie-Embargo

Als Konsequenz des fortwährenden Krieges in der Ukraine, möchte Deutschland seine Abhängigkeit von russischem Öl und Gas beenden. Während die einen mit Blick auf mögliche Energieengpässe meinen, man solle diese Abhängigkeit schrittweise hinter sich lassen, gibt es auch Stimmen, die für einen sofortigen Ausstieg aus russischen Energielieferungen wären. Wir wollen diese Woche von euch wissen: Wärt ihr trotz weiterer Preissteigerungen für ein sofortiges Embargo von russischem Öl und Gas?

Nein, ich wäre für kein sofortiges Embargo, aber perspektivisch sollte die Abhängigkeit beendet werden.
54.29%, 228 Stimmen
Ja, ich wäre für ein sofortiges Embargo.
33.33%, 140 Stimmen
Ich weiß nicht.
6.19%, 26 Stimmen
Nein, ich wäre generell gegen ein solches Embargo.
6.19%, 26 Stimmen

Ergebnisse der Kalenderwoche 13: Podcast

Die 40. Episode von unserem Let’s Make Lemonade-Podcast ist diese Woche live gegangen – Grund genug bei euch nachzufragen, wie eigentlich so eure Podcast-Gewohnheiten aussehen. Wir wollen diese Woche von euch wissen: Was ist die optimale Länge für eine Podcast-Folge?

30-60 Minuten.
39.78%, 146 Stimmen
15-30 Minuten.
28.61%, 105 Stimmen
Ich weiß nicht.
12.26%, 45 Stimmen
15 Minuten.
10.08%, 37 Stimmen
1 Stunde oder auch länger.
9.26%, 34 Stimmen

Ergebnisse der Kalenderwoche 12: Impfpflicht

Die aktuelle Impfdebatte bewegt die Gemüter in Deutschland und lässt Menschen und Parteien, die bislang eine klare Linie gegen das Eingreifen des Staates vertreten haben, bei der Impfpflicht umdenken. So hat letzten Donnerstag die jüngste Bundestagsabgeordnete von den Grünen, Emilia Fester (23), sich im Rahmen einer Orientierungsdebatte im Bundestag klar für die Einführung einer Impfpflicht ausgesprochen. Ihr emotionales Rededebüt wurde im Anschluss viel diskutiert. Deshalb wollen wir diese Woche auch von euch wissen: Wie steht ihr zur Impfpflicht?

Ja, ich bin für eine Impfpflicht ab 18 Jahren.
46.06%, 222 Stimmen
Nein, ich bin gegen eine Impfpflicht.
27.59%, 133 Stimmen
Ja, ich bin für eine Impfpflicht für ausgewählte Gruppen.
15.15%, 73 Stimmen
Ich weiß nicht.
6.02%, 29 Stimmen
Ja, ich bin für eine Impfpflicht ab 50 Jahren.
4.56%, 22 Stimmen
Nichts davon.
0.62%, 3 Stimmen

Ergebnisse der Kalenderwoche 11: Mediennutzung

Sei es im Fernsehen, in den Tageszeitungen oder auf Social Media: Das aktuelle Geschehen in der Ukraine ist in den Medien allgegenwärtig und auch die Covid-19-Berichterstattung nimmt einhergehend mit steigenden Inzidenzen erneut viel Raum ein. Wir wollen diese Woche von euch wissen: Beeinflusst diese Omnipräsenz belastender Themen eure Mediennutzung?

Ja, ich informiere mich zwar regelmäßig, aber dosierter, um mich nicht verrückt zu machen.
41.77%, 193 Stimmen
Ja, ich informiere mich jetzt noch stärker als bisher.
19.91%, 92 Stimmen
Ja, ich reduziere meine Mediennutzung bewusst, weil es mich zu sehr belastet.
19.70%, 91 Stimmen
Nein, meine Mediennutzung wird dadurch nicht beeinflusst.
18.40%, 85 Stimmen
Ich weiß nicht.
0.22%, 1 Stimme